Zum Inhalt springenZur Suche springen

Personalrat für das Personal in Technik und Verwaltung der Heinrich-Heine-Universität

Wichtige Hinweise:

Die Personalratssitzungen finden donnerstags statt.
Das Sekretariat ist i.d.R. montags bis freitags nachmittags ab 13.00 Uhr besetzt.

Die Aufgaben der Personalvertretung

Die Personalräte

  • wachen darüber, dass alle Kolleginnen und Kollegen nach Recht und Billigkeit behandelt werden
  • schützen die Vereinigungsfreiheit der Kolleginnen und Kollegen
  • beantragen allgemeine  Maßnahmen  zum Nutzen des Personals und des Gemeinwohls
  • wachen darüber, dass Gesetze, Verordnungen, Dienstvereinbarungen, Tarifverträge, usw. zugunsten der Kolleginnen und Kollegen eingehalten werden
  • vertreten die Anregungen, Beschwerden der Kolleginnen und Kollegen gegenüber dem Dienststellenleiter
  • sind bei Vorbereitung der Entwürfe von Stellen-, Bewertungs- und Stellenbesetzungsplänen sowie vor Abmahnungen, bei Kündigungen in der Probezeit, bei außerordentlichen Kündigungen, bei Aufhebungs- oder Beendigungsverträgen und bei Mitteilungen  an Auszubildende über ihre Nichteinstellung nach Ausbildungsende zu hören
  • schließen Dienstvereinbarungen ab
  • achten auf Arbeitsschutz und Unfallverhütung   


Der Mitbestimmung der Personalräte unterliegen u.a.:

  • Einstellung, Beförderung, Laufbahnwechsel, Eingruppierung, Höhergruppierung, Herabgruppierung und Versetzung
  • Umsetzung, Abordnung und Zuweisung gem. § 20 Beamtenstatusgesetz
  • Ordentliche Kündigung und Entlassung aus dem Beamtenverhältnis
  • Versagung einer Nebentätigkeit, Arbeitszeit, Pausen und Aufstellung des Urlaubplanes, Errichtung und Auflösung von Sozialeinrichtungen, Personalfragebogen, Beurteilungsrichtlinien, Berufsausbildung der Beschäftigten, Fortbildung der Beschäftigten
  • Regelung der Ordnung in der Dienststelle, Arbeitsplatzgestaltung, Beginn und Ende der Arbeitszeit, Überstundenanordnung, Geltendmachung von Ersatzansprüchen gegen Beschäftigte, Abschluss von Arbeitnehmerüberlassungs- und Gestellungsverträgen


Mitbestimmung der Personalräte im Technologiebereich u.a. bei:

  • Einführung, Anwendung, wesentlicher Änderung oder wesentlicher Erweiterung von automatisierter Verarbeitung personenbezogener Daten der Beschäftigten
  • Einführung, Anwendung und Erweiterung technischer Einrichtungen, es sei denn, dass deren Eignung zur Überwachung des Verhaltens oder der Leistung der Beschäftigten ausgeschlossen ist
  • Einführung  grundlegend  neuer, wesentlicher Änderung und wesentlicher Ausweitung von Arbeitsmethoden
  • Maßnahmen, die die Hebung der Arbeitsleistung oder Erleichterung des Arbeitsablaufs zur Folge haben sowie Maßnahmen zur Änderung der Arbeitsorganisation
  • Einführung, wesentlicher Änderung oder wesentlicher Ausweitung betrieblicher Informations- und Kommunikationsnetze
  • Einrichtung von Arbeitsplätzen außerhalb der Dienststelle
  • Gestaltung von Arbeitsplätzen


Der Mitwirkung der Personalräte unterliegen u.a.:

  • innerdienstliche Verwaltungsanordnungen sozialer und personeller Natur
  • Stellenausschreibungen
  • Errichtung, Auflösung, Einschränkung, Verlegung oder Zusammenlegung von Dienststellen oder wesentlicher Teile von ihnen
  • behördliche oder betriebliche Grundsätze der Personalplanung

Hier finden Sie uns

Personalrat für das Personal in Technik und Verwaltung

Gebäude 16.11
Ebene 00, Räume 92, 94, 96
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf

Verantwortlichkeit: